«

Heiße Rennen beim „Renntag des Handwerks“ zum Ligaauftakt der RBL!

Heiß ging es im doppelten Sinne zum langersehnten Liga-Auftakt der Ruder-Bundesliga am 27. Mai in Frankfurt in der „Main-Arena“ zu. Bei Temperaturen über 30 Grad im Schatten und ganz wenige Wind konnten sich in der 1. Liga der Männer und Frauen erneut die Liga-Champions der Vorsaison aus Krefeld und Minden durchsetzen. Die Mindener feierten mit ihrem Sieg des „Melitta-Achter Team Black“ in der 2. Liga der Männer sogar einen Doppelsieg.

Vor der Kulisse der Frankfurter Skyline verfolgten über 10.000 Zuschauer am Schaumainkai den „Renntag des Handwerks“, welcher in das „8. Frankfurter Ruderfest“ eingebunden war. RBL-Manager Boris Orlowski war mit dem Liga-Start hoch zufrieden und zollte allen 30 teilnehmenden Mannschaften und dem Organisationsteam des Frankfurter Regatta-Verein von 1888 um Chef Andreas Gruchot seinen hohen Respekt. „Die Organisation hat einwandfrei geklappt. Wenn es auch heiß war, so konnten die Ruderer mit den Bedingungen auf dem Main mehr als zufrieden sein. Der Rudersport wurde in phantastischer Weise in Szene gesetzt. Wir haben Sprintsport auf höchstem Niveau erlebt und das Publikum war phänomenal. Durch das anschließende Public Viewing des DFB-Pokalfinals zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund wurden zusätzlich Sportfans in Massen angelockt, die für eine entsprechende Stimmung sorgten.“ (Pressemitteilung der Ruder-Bundesliga)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>