«

»

Weltpremiere: Pokale der ROWING Champions League vorgestellt

Der Gedanke zur Gestaltung dieser Pokale basiert auf der langjährigen Zusammenarbeit mit Karl-Hermann Wolf und seiner Firma Henke Metall GmbH in Altenstadt. Unser herzlicher Dank gilt auch an seinen engagierten Mitarbeitern. Karl-Hermann Wolf hat uns schon eine Anzahl von außergewöhnlichen Siegespreisen gefertigt. Seine Unterstützung bei den Metallarbeiten hat uns erst die Herstellung ermöglicht. Der Entwurf selbst stammt übrigens von Gerhard Meuer selbst.

Richtige Pokale sind im Rudersport noch immer sehr selten. Sie spiegeln aber besser wie ein anderes Siegeszeichen die sportliche Bedeutung dieser Preise wieder. Die RCL Pokale für Frauen und Männer sind fast identisch. Kraftvoll und doch filigran wie ein Achter. Die Verbindung von Holz und Metall wurde bewusst gewählt, sie hat schließlich im Rudersport eine lange Tradition. Die Drechselarbeiten der Sockel wurden in St. Veit, bei der Tischlerei Krainer durchgeführt. Damit die Pokale sind bei den Reisen gut geschützt sind hat Margret Rausch von Möbeldesign Rausch aus Stockenboi die tollen Kisten gebaut und auch die Endmontage der Pokale durchgeführt. Beide Firmen haben ihre Werkstatt in Kärnten.

weltpremiere_pokal

Die ungewöhnliche Pokal Optik hat zwei Bedeutungen
Einmal die aktuelle Silhouette der Stadt Frankfurt mit der EZB Bank, der Stadt in der unsere Idee geboren wurde. Darüber hinaus zeigen die Pokale eine der Grundideen der RCL, die Sprintrennen im Achter mitten in der Stadt. Nicht zuletzt aber sind die  9,5 Kg schweren Pokale ein Sinnbild für die tollen Preise, die es beim RCL Finale, am 20.09. in Berlin, an der East Side Gallery/O2 World zu gewinnen gibt. Für Platz 1 und damit dem Gewinn der RCL können Frauen und Männer einen Rennvierer mit in Ihr Bootshaus nehmen. Die 2. Plätze erhalten je einen Rennzweier und die 3. Plätze je einen Renneiner. Auch damit setzt die RCL neue Maßstäbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>